Purhøj Gravhøj – der Grabhügel in Purhøj

Foto: VisitJuelsminde
Attraktionen
Vorzeitdenkmäler & Ruinen
Addresse

Purhøjvej, Bjerre

8700 Horsens

Kontakt

Bei Purhøj kann man auf 120 m Höhe wirklich den Flügelschlag der Geschichte spüren. Der alte Grabhügel wurde als Thingstätte benutzt – und sogar als Versammlungsplatz für Hexen!

Man glaubt, dass es sich um einen Grabhügel aus der jüngeren Steinzeit handelt, und Purhøj hat eine spannende Geschichte. 1878 schrieb das Nationalmuseum über den Ort: „Auf dem höchsten Punkt von Bjerglide, dicht am steilen Abhang Richtung Udstrup, liegt ein ansehnlicher, mit Büschen bewachsener Grabhügel, Purhøi …. Das Innere ist bis zum Boden des Grabes weggegraben, sodass nur noch der Rand wie ein kranzförmiger Wall übrig ist. In der Mitte war früher eine Grabkammer, in der man 3 Speerspitzen aus Flint fand …“.

Östlich der Anhöhe wurde eine sehr große Gräberstätte aus der Eisenzeit entdeckt, und hier wurden viele Funde gemacht.

Purhøj war auch der Ort, wo sich die Hexen in der Walpurgisnacht versammelten. Bei einem der vielen Hexenprozesse, die im 17. Jahrhundert in Dänemark stattfanden, räumten einige der Angeklagten ein, dass sie in der Walpurgisnacht zusammen mit Hunderten von anderen Hexen und Trollen auf der Anhöhe waren.

Auch in neuerer Zeit hat Purhøj Geschichte geschrieben. Bjerrelid war nämlich Thingstätte in der Gemeinde Bjerre Herred, also der Ort, wo sich die Gemeinde versammelte und Gericht hielt.

BITTE BEACHTEN: Purhøj liegt auf einem privaten Grundstück, aber man darf gerne die Aussicht von dort aus genießen. Leider vergessen manche ihren Abfall auf dem Grabhügel. Wenn Sie etwas finden, nehmen Sie es bitte mit, damit es auch weiterhin ein Vergnügen ist, diesen Ort zu besuchen.

Purhøj Gravhøj ist Teil von BestigBjerge, wo viele von Dänemarks Anhöhen mit über 100 m beschrieben werden. Wenn Sie alle „Berge“ mit insgesamt 1482 m Höhe besteigen, werden Sie in die Hall of Fame von BestigBjerge aufgenommen.

Addresse

Purhøjvej, Bjerre

8700 Horsens

Links

Erleben Sie auch

Aktualisiert von:
Kystlandet: VisitJuelsminde